Was rät ein Lungenbiologe, um unsere Abwehr gegen Corona zu stärken?

Die wichtigsten Hebel, um Atemwege und Immunsystem zu stärken, verrät der Leiter des Instituts für Lungenbiologie am Helmholtz Zentrum München, Ali Önder Yildirim im Spiegel-Interview (Ausgabe vom 11.4.2020)

1. Weniger rauchen oder besser ganz aufhören!

Zigarettenrauch zerstört nicht nur die Flimmerhärchen auf den Schleimhäuten unserer Atemwege, sondern vermehrt genau die Rezeptoren auf der Oberfläche der Atemwege, an die das Coronavirus andockt. Deshalb sind Raucher anfälliger und auch ist bei einer Corona-Infektion ein schwererer Verlauf wahrscheinlicher als bei Nichtrauchern.

2. Sich schützen!

  • 2 Meter Abstand halten
  • Eine Mund-Nasen-Schutzmaske tragen, sogar im Freien „könne nicht schaden“!
  • Menschen mit Atemwegserkrankungen wie beispielsweise Asthmatiker, sollten sich besonders schützen.

3. Immunsystem stärken, Atemwege pflegen!

  • Tägliche Bewegung an der frischen Luft stärkt Lungenfunktion und  Immunsystem.
  • Viel trinken fördert für die Schleimlösung in den Atemwegen.
    Achtung: Alkohol  hat die gegenteilige Wirkung, denn er trocknet den Körper aus.
  • Viel Obst und Gemüse essen!
  • Für ausreichend und entspannten Schlaf sorgen!
  • Aufs Gewicht achten, denn Übergewicht wirkt sich nachteilig auf das Immunsystem aus.

Jetzt anfangen, es ist nie zu spät!

Auch jetzt noch mit dem Rauchen aufzuhören oder sich einen gesünderen Lebensstil anzugewöhnen, lohnt sich. Denn nicht nur die aktuelle Pandemie könnte länger dauern, sondern auch in Zukunft können neue Viren auftauchen.

Fleisch oder nicht Fleisch?

Wie gesund oder ungesund ist rotes Fleisch?

Das war schon interessant, wie seit Ende September innerhalb weniger Tage nach und nach viele namhafte Medien auf den Zug aufsprangen, die neue frohe Botschaft zu verkünden: Rotes Fleisch sei nun doch nicht so ungesund!

Was sollen wir als Verbraucher davon halten? Gerade hatten wir gelernt, dass wir den Konsum von rotem Fleisch mit Bedacht genießen sollten. Beispielsweise informierte das Deutsche Ärzteblatt am 13. Dezember 2018, „Wieso rotes Fleisch ungesund für Herz und Gefäße sein könnte“

Können wir dem Ergebnis einer neuen Analyse vorhandener Studien nun glauben?

Ernährungswissenschaftler Martin Smollich bringt in seinem Zeit Online Beitrag vom 15. Oktober 2019 Licht in die sehr widersprüchliche Informationslage. Mit der Überschrift: „Nein, rotes Fleisch ist nicht gesund“

Danke, Herr Smollich und danke auch an die „Zeit online“, nach ihrem Artikel „Forscher sehen keinen Grund, auf rotes Fleisch zu verzichten“ vom 1. Oktober 2019 uns Lesern nun auch eine kritische Hinterfragung der vermeintlichen Entwarnung nicht vorzuenthalten.

Bild von Ann1992 auf Pixabay

 

Herz mach langsam – 3 Tipps für ein längeres Leben

Hülsenfrüchte senken die Pulsrate

Wir starten mit Herzklopfen ins Leben: Ein Neugeborenes hat einen Ruhepuls von 120 Herzschlägen in der Minute. Für Erwachsene gilt ein Puls zwischen 50 und 100 als als normal, je nach Alter und Trainingszustand. Was jedoch ist ein idealer Puls? Wer länger leben will,  sollte einen Ruhepuls von 60 bis 80 anstreben. Ein niedriger Puls senkt das Risko eines Herzversagens und  korreliert mit einer höheren Lebenserwartung.

Doch wie den Puls runterholen, wenn das Herz schneller schlägt? Hier  drei wirkungsvolle Hebel:

  1. Langsamer und tiefer atmen: Aktiviert den Parasympathikus und verlangsamt so die Herzfrequenz
  2. Mehr Sport: Gut tranierte Sportler haben einen Ruhepuls von 40 bis 60
  3. Mehr Hülsenfrüchte essen. Drei Monate lang Bohnen essen konnte es in  einer wissenschaftlichen Studie in punkto Puls-Senkung mit dem Effekt von 250 Stunden Laufband aufnehmen!

https://biologie-der-gesundheit.de/wie-hoch-schlaegt-dein-herz/

https://nutritionfacts.org/2019/02/12/one-heartbeat-per-second-to-beat-the-clock/

https://nutritionfacts.org/video/slow-beating-heart-beans-vs-exercise/

Bild von Pexels auf Pixabay

 

 

Autophagie ankurbeln für bessere Zellregeneration

Eine Schlüsselrolle für die Gesunderhaltung und Regenerationsfähigkeit unseres Körpers spielt die Autophagie, zuständig für die Müllabfuhr und das Rohstoff-Recycling in unseren Zellen.
Lesen Sie hier, warum die Autophagie so wichtig für Ihre Gesundheit ist und wie Sie Ihr Zell-Recycling effektiver machen.

„Autophagie ankurbeln für bessere Zellregeneration“ weiterlesen